preloder

SEO Trends 2019 – bleiben Sie am Ball!

SEO Trends 2019 – bleiben Sie am Ball!

1. Was ist 2019 en vogue bei SEO?

Auf der Suche nach einer professionellen SEO Agentur in Stuttgart, sind Sie nun auf die Againe GmbH gestoßen, denn wir machen die Search Engine Optimization wieder groß. Von SEO Optimierung bis SEO Beratung in Stuttgart – wir haben uns in diesem Bereich schon durch zahlreiche Projekte etabliert. Da sich der digitale Wandel immer schneller entwickelt, findet sich natürlich auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ein rasantes Fortschreiten. Doch was genau hat sich im Jahr 2018 bei Google getan und worauf muss man nun achten? Die Againe GmbH als bewährte SEO Agentur aus Stuttgart wissen, worauf es ankommt.

 

2. Snippets – schnellere Antwort auf die Frage

In den aktuellen SEO News aufgetaucht sind unter Anderem die Featured Snippets, bei denen es darauf ankommt die Relevanz für den Sucher noch weiter auszubauen. Neben den klassischen organischen Suchergebnissen und Werbeanzeigen sind die Snippets nun als neues Format hinzugekommen. Eine Belohnung, für die, die eben punktgenau die konkreten W-Fragen der Sucher beantworten. Google generiert hierbei automatisch eine Art (Antwort)text aus einer verlinkten Seite, welche anschließend in einer separaten Box hervorgehoben wird. Für die Anwendung ist es daher zu empfehlen die eigene Seite so zu optimieren, dass Google leichtes Spiel hat, die Snippets auf die konkreten Fragen hin zu filtern. Dazu können zum Beispiel Tabellen, Auflistungen oder Frage-Antworten-Formate helfen, um den Kampf um die Snippet Krone zu gewinnen und auf der Seite eins bei Google zu ranken.

Google sucht den Inhalt, der am besten die W-Fragen des Suchenden beantwortet.

 

 3. Ok Google ….

Stark daran angeknüpft ist die optimierte Sprachsuche-Funktion der Suchmaschine. Dass sich das gesprochene doch deutlich vom geschriebenen Wort unterscheidet, ist auch für Google nichts Neues mehr. Dadurch weichen die Keyword-Phrasen den konkreten, ausformulierten Fragen, die der Nutzer in die Suchleiste eintippt.

 

4. Wie die Zielgruppe suchen

Sie, als Unternehmen oder Website-Betreiber müssen dementsprechend reagieren und nun einige Neuerungen beachten, wenn Sie bei der Suche und mit dem eigenen Content gut ranken möchten. Demnach stehen bei konkreten Fragestellungen die Long-Tail-Keywords immer mehr im Vordergrund, um die Anliegen der Suchenden optimal und effizient bedienen zu können. Im Gegensatz zum Short Head Keyword, differenziert sich das Long-Tail-Keyword dadurch, dass sich diese aus Keyword Kombinationen ergeben. Ein Beispiel wäre: ”SEO Agentur Stuttgart mit Beratungsmöglichkeiten” anstelle von “Agentur”. Das Produkt wird sehr spezifisch beschrieben und der User, stellt eine gezielte Frage, die es zu beantworten gilt.

Erhalten Sie mit “Answer the Public” W Fragen zu Suchanfragen

 

5. Mobil unterwegs, mobil optimiert

Mit dem dynamischen Wandel werden allerdings nicht nur die Desktop-Varianten interessant, die mobilen Endgeräte rücken immer mehr in den Fokus. Ob nun Smartphone oder Tablet – mittlerweile heißt es “Mobile First”, denn auch hier Bedarf es einer SEO Optimierung bei den Suchanfragen, und der Usability an sich, denn wer trägt sein Handy nicht stetig mit sich herum? Umfragen haben ergeben, dass schon jetzt mehr als 50% der Suchanfragen über Smartphones getätigt werden.
Somit hat Google den “Mobile-First-Index” eingeführt. Die Quintessenz für die Durchführung der SEO Maßnahmen lautet nun: Das Webdesign sollte unbedingt für das Responsive Design ausgelegt sein, um den Mobile Usern sowohl von der Aufmachung des Designs, als auch von der Usability entgegen zu kommen. Damit die Ungeduld gar nicht erst aufkommt, sollte zudem die Ladezeit der Seiten optimiert sein, denn dauert es zu lange, verlässt der Nutzer die Seite wieder zu schnell. Was sich auch noch zum Desktop unterscheidet: Die Aufteilung und Struktur des eigentlichen Contents ist besonders entscheidend.

 

6. Entdecken der Welt mit direkten Informationen

Der stetig wachsende Erfolg, der zum Beispiel bei der Social Media Plattform Instagram zu sehen ist, bestätigt die Annahme deutlich, dass die Welt des Internets, bunter aufregender und grundlegend visueller wird. Auch das Thema der “visuellen Kommunikation” findet sich in den SEO News diesen Jahres wieder. Demnach ist bei dem Thema “Visual Search” ein großer Aufschwung zu verzeichnen. Für eine gute SEO Strategie muss man sich nun darauf einstellen, dass Google mit den Visuals Maßstäbe vorantreibt. Durch Google Lens soll ein weiteres Programm in den Google Assistent eingebettet werden und das Spektrum der künstlichen Intelligenz noch weiter vorantreiben. Doch was verbirgt sich hinter der noch nicht vollständig ausgereiften Technik? Durch Google Lens sollen detaillierte Informationen preisgegeben werden, wenn sich ein User ein Objekt durch seine Kamera-App ansieht. Wer also Beispielsweise ein Restaurant betreibt, hat hier die Möglichkeit für den potentiellen Gast neben dem Logo auch noch weitere Informationen einzupflegen, wie zum Beispiel Öffnungszeiten und Rezensionen. Somit haben die Unternehmen, welche einen eigentlich viel geringeren visuellen Auftritt pflegen, die Chance sich mit mehr Bildern zu präsentieren. Wer mehr Bilder einspeist, der hat automatisch mehr Daten, welche Google auslesen kann und somit auch bessere Chancen auf einen optimierten Auftritt bei Suchmaschinen wie Google.

Durch Google Lens kann man seine Umgebung mit direkten Informationen erkunden. Alles auf einen Blick.

 

7. Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Für uns ist im Thema der SEO Optimierung die Thematik der künstlichen Intelligenz keine bahnbrechende Neuigkeit mehr. Schon seit dem Jahr 2015 arbeitet der Google Algorithmus nach diesem Prinzip. Doch was steckt eigentlich genau dahinter? Das sogenannte “Google Rank Brain” arbeitet stets auf Hochtouren, denn es agiert und lernt vollkommen selbstständig, interpretiert Begriffe und setzt diese zueinander in Beziehung. Das Ergebnis ist, dass auch bislang unbekannte Wörter bedient werden können. Das gleiche gilt für mehrdeutige Anfragen. Mittlerweile hat sich das Rank Brain als drittwichtigstes Element des Rankings etabliert. Zuvor noch von den Entwicklern vorgegeben, werden die Maßstäbe der Bewertung heute automatisiert herauskristallisiert. Doch zuvor musste diese Art des Filterns der Entwickler oftmals aktualisiert und korrigiert werden, da die Suchergebnisse zum Einen nicht zufriedenstellend waren und zum Anderen haben einige Websitebetreiber versucht durch “falsche” Backlinks und speziell ausgerichteten Content, Ergebnisse zu verfälschen. Die Google Updates, wie “Panda”, “Penguin” oder “Pigeon” waren die Bekanntesten.

Damit man diesen Manipulationen aus dem Weg gehen kann, findet sich durch das Rank Brain die Lösung. Da es durch das Machine Learning stetig sein Know How weiterentwickelt und dauerhaft Informationen vergleicht, Muster erkennt und neue Verbindungen herstellt, können so den Black-Hats, oder auch schwarzen Schafen genannt, einen Riegel vorgeschoben werden. Damit der Nutzer sich in dem Wald der unzähligen Websites zurechtfindet, sollen diejenigen, die nutzerfreundlichen Inhalt präsentieren auch die Chance erhalten durch ihre Fähigkeit, die tatsächlichen Suchanfragen am besten zu bedienen, besser zu ranken.

 

8. Zusammengefasst

Das Fazit: wenn alle zuvor genannten Elemente intelligent verknüpft werden, hat in der heutigen SEO Welt definitiv nicht mehr der Algorithmus die Nase vorn. Der User steht hier mittlerweile mit seinen Bedürfnissen und dementsprechend seinen Suchanfragen im Vordergrund.

Dadurch wird es zur Notwendigkeit, dass Sie das Online Marketing Ihres Unternehmens unter anderem durch SEO vorantreiben. Durch die Einbettung einer größeren Menge an visuellem Content und die Optimierung der Texte, Produkte und weiteren Inhalten, um die Suchanfrage mit Longtail-Keywords zu bedienen (auch über die Sprachfunktion), lässt sich das SEO Vorhaben auf eine ganz neue Ebene bringen. Seien auch Sie die neuen Seo Experten und denken Sie nicht nur darüber nach, in welcher Dichte Google das Keyword für gut befindet. Denken Sie out of the box und machen Sie sich vertraut mit dem Mehrwert für den User, die Strukturierung und die visuelle Unterstützung Ihres geschriebenen Inhalts. Againe, die Seo Agentur in Stuttgart empfiehlt Ihnen jedoch weiterhin, dass auch die alten Praktiken nicht komplett verworfen werden sollten. Hierzu zählen das Linkbuilding, welches man aus der Offpage-Optimierung kennt. Zu deutsch auch Linkaufbau genannt, geht es hierbei nicht um die interne Verlinkung, sondern um die externe – die Backlinks. Das Ziel ist es, die Anzahl der qualitativen Backlinks zu erhöhen und somit zu garantieren, dass auch von anderen Websites, Links auf die eigene Seite verweisen. Hierbei wäre definitiv zu empfehlen, dass Sie Ihr Online Marketing vorantreiben und dringlichst auf Backlink-Käufe verzichten, um so Abstrafungen von Google zu vermeiden. Da unsere SEO Beratung in Stuttgart immer ein Auge auf die aktuellen Geschehnisse hat und wir uns auch im Bereich des Online Marketings spezialisiert haben, wissen wir, dass auch zukünftig der Social-Media-Bereich noch sehr viel freies Potenzial zu bieten hat.

Die Againe GmbH, als Ihr Ansprechpartner und SEO Agentur in Stuttgart hat stets den Anspruch, Sie bezüglich Neuerungen im Bereich des Online Marketings und SEO News aufzuklären. Da die SEO Optimierung aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist, um bei Google einen guten Ranking Platz zu ergattern, möchte unsere Agentur auch SEO Seminare anbieten, damit wir unsere langjährige Erfahrung mit Ihnen teilen können.

SEO in Stuttgart? Die Againe GmbH ist Ihr professioneller Ansprechpartner

Zurück

Vor